Das Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (kurz: Reizdarm, RDS) ist eine sehr häufige, chronische und unvorhersehbare gastrointestinale Erkrankung.

 

 

 

Im Durchschnitt sind 15% der deutschen Bevölkerung vom RDS betroffen.1 Dabei sind etwa 2 von 3 Patienten Frauen.2

Charakteristisch für das Reizdarmsyndrom sind episodische BAUSCHMERZEN in Kombination mit weiteren Symptomen3:

  • BLÄHUNGEN
  • BLÄHBAUCH
  • DURCHFALL
  • VERSTOPFUNG

Es handelt sich typischerweise um wiederkehrende Symptome, die mindestens einmal pro Woche über mindestens 3 Monate auftreten.3,4

1 Wittkamp P, et al., Z. Gastroenterol 2012; 50-V36

2 Lovell RM, Ford AC. Global prevalence of and risk factors for irritable bowel syndrome: a meta-analysis. Clin Gastroenterol Hepatol. 2012; 10(7): 712-21 e4

3 Canavan C., et al. The epidemiology of irritable bowel syndrome. Clin epidemiol. 2014; 6: 71-80

3 Enck P, et. al. Irritable bowel syndrome. Nat Rev Dis Primers. 2016; 2: 16014.

These articles may interest you

Ernährung, Bewegung & Entspannung beim RDS

Mehr erfahren